News

Brokstedter Jubeltag wurde getrübt

03.05.2012 07:14


tl_files/0_news/2012/0503_pm.jpgBrokstedt. Auch wenn es sportlich nicht geklappt hat – die Verantwortlichen des MSC Brokstedt e.V. im ADAC waren mit den Rahmenbedingungen mehr als zufrieden zum Saisonauftakt in der Speedway-Bundesliga. Mehr als 3500 Zuschauer waren bei bestem frühsommerlichen Bedingen zum ersten Bahnsport-Ereignis des Jahres auf den Holsteinring gekommen um am 1. Mai traditionell den Start in die Elite-Liga zu feiern. Gegen das Team vom MC Nordstern Stralsund hatten sich die Motorradstars der „Wikinger“ einiges vorgenommen doch entpuppten sich die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern als ein ganz stark besetztes Team welches von Beginn an das Kommando auf der Bahn übernahm. Zwar stemmten sich die Mannen des MSC, deren Mannschaftskapitän Matthias Kröger eine vorbildliche, kämpferische Leistung an den Tag legte und mit seinem Auftritt für Begeisterung auf den Rängen sorgte, gegen die drohende Niederlage, mussten am Ende jedoch die Überlegenheit der Stralsunder Stahlschuhartisten neidlos anerkennen. Nach einer früh herausgefahrenen deutlichen Führung der Gäste agierte der MSC taktisch klug und bot somit den „Nordsternen“ zur Mitte des Rennens noch einmal ernsthaft Paroli – in den letzten Läufen zahlte sich die Geschlossenheit innerhalb der Equipe aus der Hansestadt aus, so dass am Ende ein deutliches 39:48 aus Sicht der Hausherren zu Buche stand. „Heute haben wir mit erhobenem Haupt verloren“, so MSC-Pressesprecher Michael Schubert, der vor allen Dingen den Kampfgeist innerhalb der Mannschaft lobte und während der Siegerehrung den Gästen für deren Leistung höchsten Respekt zollte.

 

Zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen des MSC Brokstedt indes mit der Kulisse im weiten Rund des Holsteinrings. „Die Fans haben für den würdigen Rahmen eines tollen Rennens gesorgt.“ Der langjährige Vorsitzende des MSC, Wolfgang Wrage, hatte zuvor dem langjährigen Stadionsprecher Klaus Witt einen würdigen Abschied bereitet. In einer Ehrenrunde in einem Mercedes-Oldtimer-Cabrio wurde die „Stimme des Bahnsports“ mit stehenden Ovationen der Fans bedacht, ehe er zum „Ehrengast auf Lebenszeit“ bei den Speedway-Rennen in Brokstedt ernannt wurde.

 

Der MSC Brokstedt agierte mit folgender Besetzung: Mads Korneliussen (12 Punkte), Matthias Kröger (9 Punkte), Tobias Kroner (9 Punkte), Kevin Wölbert (7 Punkte), Stephan Katt (2 Punkte) und Danny Maaßen (Reserve).

Zurück