News

„Catman“ sichert sich Europas-Krone

20.08.2012 13:05


Motorrad: Dritter EM-Titel auf der Grasbahn für Stephan Katt

 

tl_files/0_news/2012/0820_PM Eenrum-Katt-Freude.jpgBrokstedt/Eenrum/Neuwittenbek. Der Jubel im Racing-Team von Stephan Katt kannte nach dem finalen Lauf der Grasbahn-Europameisterschaft in Eenrum (Niederlande) keine Grenzen. Zum dritten Mal nach 2006 und 2009 sicherte sich der Motorradprofi aus Neuwittenbek bei Kiel die „Krone Europas“ und unterstrich dabei einmal mehr seine derzeit blendende Verfassung. Für Katt war es gleichzeitig der siebente Rennsieg in Folge und der Höhepunkt eines „Maraton-Wochenendes“. Nach Erfolgen in den Grasbahnrennen in Staphorst (Niederlande) und Hertingen (Schwarzwald) zeigte Katt, der in der Speedway-Bundesliga für den MSC Brokstedt startet, in Eenrum keinerlei Müdigkeitserscheinungen sondern präsentierte sich hoch motiviert und konzentriert. Vor rund 4000 Zuschauern und mehr als 36 Grad im Schatten sollte der taktische Plan des 32jährigen voll aufgehen. „Im ersten Lauf hatte ich einen perfekten Start – das war entscheidend.“ Etwas zurückhaltend agierte Katt in seinem zweiten und dritten Lauf, als er letztlich jeweils den dritten Platz belegte. Aufgrund der starken und sportlich ausgeglichenen Konkurrenz musste Katt in seinem letzten Rennen der Vorrunde noch einmal sämtliche Kräfte bündeln, um sicher in das alles entscheidende Finale einzuziehen. Einmal mehr bewies der Schleswig-Holsteiner dann allerdings sich auf den Punkt genau zu konzentrieren und sicherte sich mit einem weiteren Laufsieg den begehrten Startplatz unter den sechs besten Fahrern des Tages.

 

„Ich wusste, dass ich nur mit einem perfekten Start das Rennen gewinnen würde.“ Aber auch diesen Anspruch an sich selbst erfüllte der „Catman“ mit Bravour. Zwar musste sich Katt über die gesamten vier zu absolvierenden Runden permanent den Attacken des Niederländers Dirk Fabriek erwehren, lies am Ende allerdings keinen Zweifel an seiner starken Leistung zu und sicherte sich mit einem klassischen Start-Ziel-Sieg den Europameistertitel 2012 vor Fabriek und Jannick de Jong (NL). Zweitbester Deutscher wurde Jörg Tebbe (Dohren) auf dem vierten Rang.
„Ich kann meinem Team nur einen ganz großen Dank aussprechen. Die äußeren Bedingungen waren heute eine echte Herausforderung doch meine Mechaniker Öse und Volli haben mir ein perfektes Motorrad gezaubert.“ Für Katt zählt der Gewinn des Europameistertitels neben dem Sieg im WM-Teamfinale auf der Langbahn zu den absoluten Höhepunkten der diesjährigen Saison. „Nach den Enttäuschungen in der Einzel-Weltmeisterschaft sind Erfolge wie in Eenrum natürlich doppelt schön!“ Für Stephan Katt steht nun als weiteres sportliches Ziel die Verteidigung der Deutschen Meisterschaft am 30. September in Pfarrkirchen (Bayern) auf dem Programm.

 

Überschattet wurde der EM-Triumph von Stephan Katt durch einen schweren Sturz von Katts Brokstedter Teamkollegen Matthias Kröger. Nach ersten ärztlichen Versorgungsmaßnahmen auf der Rennbahn und der Diagnose eines Schleudertraumas, wurde Kröger in ein Krankenhaus in Groningen zur weiteren Behandlung verlegt.

Zurück