News

Gemischte Gefühle in Scheeßel

28.08.2012 09:15


Motorrad: „Catman“ trotz technischer Probleme siegreich

 

tl_files/0_news/2012/0827_pm scheessel.jpgBrokstedt/Neuwittenbek/Scheeßel. Motorrad-Profi Stephan Katt durchlebte ein Wochenende der gemischten Gefühle. Nach seinem dritten Platz hinter Jörg Tebbe und Bernd Diener in Bad Hersfeld, stand für den Neuwittenbeker der Start beim 65. Sandbahnrennen auf dem Eichenring in Scheeßel an. „Scheeßel ist für mich immer eine besondere Herausforderung.“ Mit viel Elan ging der „Catman“ dann auch vor rund 2000 Zuschauern ans Werk. Mit einem Sieg im ersten Lauf schien der 32jährige bereits früh die Weichen auf Sieg zu stellen. Was dann allerdings geschah, bereitete dem gebürtigen Kieler, der in der Speedway-Bundesliga für den MSC Brokstedt startet, durchaus einige Sorgen. „Beim zweiten Start spürte ich bereits einen Leistungsabfall bei meinem Motorrad.“ Die Konsequenz sollte ein dritter Rang sein. „Mein Team und ich haben wirklich fieberhaft am Motor gearbeitet – den Fehler konnten wir jedoch nicht lokalisieren.“ Auch in seinem dritten Lauf konnte Katt den eigenen Anspruch nicht erfüllen und sah erneut als dritter Fahrer die Zielflagge. „Ich hätte natürlich bereit nach dem zweiten Rennen das Motorrad tauschen können. Ich hatte allerdings den Ehrgeiz das Problem vor Ort auszumerzen. Zuhause in der Werkstatt bieten sich für mich keine Bedingungen wie auf einer Rennbahn wie in Scheeßel – also habe ich das Risiko in Kauf genommen am Ende den Sprung aufs Siegerpodest zu verpassen.“

 

Vor dem Finale setzte Katt dann jedoch doch noch auf Sicherheit und stieg auf sein zweites Motorrad. „Natürlich wollte ich am Ende doch gewinnen – da war dann der sportliche Ehrgeiz stärker!“ Gesagt – getan. Mit einem souveränen „Start-Ziel-Sieg“ verwies der amtierende Grasbahn-Europameister den Holländer Dirk Fabriek und den Finnen Aki-Pekka Mustonen auf die Plätze.

 

Für Stephan Katt beginnt nach dem Rennen in Scheeßel nun die Vorbereitung auf die „Kronen-Race-Days“ in Berghaupten. Am kommenden Wochenende wird Katt dort gleich an  zwei Tagen im Einsatz sein.

Zurück