News

Katt und Kröger Säulen des Erfolges

24.06.2012 12:46


Motorrad: Brokstedter Bahnsportler sichern sich WM-Titel

 

tl_files/0_news/2012/0623_team wm.jpgBrokstedt/Bokel/Neuwittenbek. So spannend wie in diesem Jahr war das Finale der Langbahn-Team-Weltmeisterschaft noch nie. Im französischen Saint Macaire musste sich die deutsche Nationalmannschaft vor mehr als 2000 Zuschauern mit einer sportlich ausgeglichen agierenden Konkurrenz auseinandersetzen. „Wir wussten, dass dieses Rennen kein Selbstgänger werden würde“, so Stephan Katt, der in der Speedway-Bundesliga für den MSC Brokstedt startet. Einmal mehr war es allerdings der 32jährige Neuwittenbeker, der sich als einer der Garanten für den Erfolg im Team entpuppen sollte. „Ich glaube das war eines der besten Rennen in meiner Karriere!“ Zusammen mit seinem Brokstedter Mannschaftskollegen Matthias Kröger (Bokel, Kreis Pinneberg) dominierte der „Catman“ das Geschehen auf der anspruchsvollen Bahn. „Auf dem lehmigen Boden hatten die englischen Speedway-Fahrer enorme Vorteile. Ich denke es war die richtige Entscheidung, dass wir letzte Woche in Brokstedt noch eine Trainingseinheit absolviert haben.“ Matthias Kröger konnte in Südfrankreich seine ganze Erfahrung ausschöpfen und sicherte der deutschen Equipe am Ende 14 Punkte. Neben dem punktbesten Fahrer Katt (26) komplettierten Bernd Diener aus Gengenbach im Schwarzwald (8 Punkte) und der Dohrener Jörg Tebbe (9 Punkte) den deutschen Triumph.

 

In den Vorläufen deutete sich bereits an, dass die Vertretung aus der Bundesrepublik um Teamchef Josef Hukelmann mit der Favoritenrolle als fünffacher Weltmeister gut umgehen konnte obwohl die Stahlschuhartisten aus Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden durchaus ein gewichtiges Wort bei der Titelvergabe mitsprechen konnten. Einzig die Teams aus Tschechien und Finnland enttäuschten und verabschiedeten sich bereits früh aus dem Rennen um den Einzug in das Finale. Dies oblag letztlich den Briten und den deutschen Vertretern, die am Ende taktisch klug agierten. Katt, Kröger und Diener machten im letzten Lauf des Tages den sechsten WM-Titel in Folge fest und sorgten für grenzenlosen Jubel im eigenen Lager. „Dies war mit Sicherheit der am schwersten erkämpfte Sieg. Wir gingen mit einem Punkterückstand in den alles entscheidenden Lauf und haben mit einer geschlossenen Teamleistung gewonnen.“ Stephan Katt, der beste Fahrer der diesjährigen Team-Weltmeisterschaft, präsentierte sich am Ende einmal mehr als perfekter Mannschaftssportler.

 

Das Ergebnis der Langbahn-Team-WM 2012:
1. Deutschland 57 Punkte
2. Großbritannien 55 Punkte
3. Frankreich 54 Punkte
4. Niederlande 41 Punkte
5. Tschechien 40 Punkte
6. Finnland 20 Punkte

Zurück