News

Kröger wird „Chef auf der Brücke“

30.05.2012 07:16


tl_files/0_news/2012/0530 pm matten kroeger.JPGBrokstedt/Bokel/Neuwittenbek. Die Deutsche Mannschaft für die Langbahn-Team-Weltmeisterschaft am 23. Juni in St. Macaire (Frankreich) steht. Mit Matthias Kröger als Kapitän und Stephan Katt als Steuermann stehen gleich zwei Motorrad-Bahnsport-Experten vom MSC Brokstedt e.V. im ADAC als Schlüsselfiguren im Kader bei der „Operation Titelverteidigung“. Einfach war es im Vorfeld für Team-Manager Joseph Hukelmann in diesem Jahr nicht, eine schlagkräftige Equipe zu nominieren. Durch Richard Speisers verletzungsbedingtes Aus und Martin Smolinskis Entscheidung nicht für Deutschland zu starten, standen gleich zwei zuvor gesetzte Fahrer nicht zur Verfügung. „Als Langbahn-Nation Nummer eins, mit sechs von 18 Fahrern im Grand Prix, sind wir immer noch in der glücklichen und komfortablen Lage ein Top-Team aufzustellen“, so die einhellige Meinung der Verantwortlichen. Gemeinsam mit Team-Betreuer Joachim Ohmer vertraut Hukelmann auf Matten Kröger, Stephan Katt, Jörg Tebbe und Bernd Diener: „Alle vier verfügen über einen großen Erfahrungsschatz und waren bereits mindestens einmal Team-Weltmeister -  kennen daher die Spielregeln in diesem Wettbewerb.“

 

Seit der Einführung der Mannschaftsweltmeisterschaft im Jahre 2007 gingen alle fünf Titel in die Bundesrepublik. „Die Dominanz sieht deutlicher aus als sie ist“, spielt Hukelmann die Favoritenrolle seiner Schützlinge herunter. „Weltmeister wird, wer als eines der beiden punktbesten Teams das Finale erreicht, dort mit drei Fahrern am meisten Punkte erzielt und somit den Lauf gewinnt.“

 

Nach einem Jahr Pause in der Nationalmannschaft wird Matthias Kröger aus Bokel (Kreis Pinneberg) die Deutsche Mannschaft als Kapitän anführen. „Bei mir läuft es derzeit richtig gut und ich denke, wir haben ein sehr gutes Team.“ Kröger baut in erster Linie auf die Erfahrung seiner Mitstreiter. „Mit Stephan Katt, Bernd Diener und Jörg Tebbe haben wir eine perfekte Mischung aus Erfahrung und Lockerheit.“ Als Motivationstalent im Team gilt indes Stephan Katt aus Neuwittenbek. „In St. Macaire kann der „Catman“ über sich hinaus wachsen und eine sicherer Stütze auf dem Weg zum Erfolg werden. Stephan kann die ganze Mannschaft mitziehen“, ist sich der frischgebackene Mannschaftskapitän sicher.

Zurück