News

So wichtig wie ein WM-Lauf

08.05.2012 13:16



tl_files/0_news/2012/0508_pm herxheim.JPGBokel/Brokstedt/Neuwittenbek. „Das Rennen in Herxheim zählt für mich zu den wichtigsten Rennen der Saison!“ Wenn Stephan Katt über den anstehenden Auftritt auf dem Oval in Rheinland-Pfalz am Himmelfahrtstag spricht, klingt eine gehörige Portion Begeisterung in seinen Worten. „Für mich ist diese Veranstaltung genauso wichtig wie ein Langbahn-WM-Lauf.“ In der Tat zählt die Traditionsveranstaltung im Waldstadion in Herxheim zu den beliebtesten Rennen der Republik und trägt nicht ohne Grund das Prädikat „Mekka des Bahnsports“. Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter vom MSV Herxheim mit Zuschauerzahlen im zweistelligen Tausender-Bereich.

 

„Die Strecke zählt eindeutig zu meinen Lieblingsbahnen“, so der Neuwittenbeker Katt, der im letzten Jahr mit auf dem Siegerpodest stand und natürlich in diesem Jahr gern den „Silberhelm des ADAC-Pfalz“ verteidigen möchte. „Natürlich ist das Rennen in Herxheim eine ganz besondere Herausforderung. Allein das Spitzeck, welches dem Streckenverlauf einen ganz eigenständigen Charakter gibt, stellt die Fahrer vor eine anspruchsvolle Aufgabe.“ In der Tat besitzt die Sandbahn mit ihrer Länge von 970 Metern durch den einzigartigen Verlauf eigentlich fünf Kurven, die im schnellen Drift zu umrunden sind. „Es gilt hochkonzentriert zu agieren da jeder Fehler hier gleich schwerwiegender Bestraft wird.“

 

2011 zeigte sich der „Catman“, der in der Speedway-Bundesliga für den MSC Brokstedt e.V. im ADAC startet, auf der „Pfälzer Kultbahn“ von seiner besten Seite – eine Tatsache, die er laut eigener Aussage in diesem Jahr wiederholen möchte. „Ich freue mich auf diesen ersten echten Höhepunkt der Rennsaison. Natürlich möchte ich jedes Rennen gewinnen und immer hundertprozentig meine Leistung abrufen – Himmelfahrt in Herxheim gibt mir allerdings einen ganz besonderen Adrenalin-Stoß!“ Genauso sieht es sein Brokstedter Teamkollege Matthias Kröger. „Herxheim ist für mich immer ein ganz besonderer Termin.“

 

Die Fans und die Veranstalter dürfte ein hoch motiviertes Duo aus Schleswig-Holstein freuen. Katt zählt neben Richard Speiser auch in diesem Jahr zu den ganz heißen Kandidaten aus Deutschland, die sich in Herxheim um die begehrte Trophäe sportlich streiten werden aber auch Matthias Kröger aus Bokel (Kreis Pinneberg) konnte in der noch jungen Saison bereits überzeugen und könnte in Herxheim für die eine oder andere Überraschung sorgen.
Bereits am Mittwoch, 16.Mai beginnen ab 15 Uhr die Trainings- sowie Vorläufe, ehe dann das Hauptrennen am Himmelfahrtstag um 13,30 Uhr gestartet wird. Abgerundet wird die gesamte Veranstaltung, die echten Volksfestcharakter besitzt, mit dem „Sommernachtsfest“ am Vorabend des Hauptrenntages.

Zurück