News

Weltmeister zu Gast auf dem Holsteinring

18.09.2012 14:00

 

Speedway: 16 Akteure aus sechs Nationen messen sich in Brokstedt

 

tl_files/0_news/2012/0918_pm Kroner und Kroeger.jpgBrokstedt/Bokel. Nachdem der MSC Brokstedt die Speedway-Bundesliga nach dem verpassten Finaleinzug mit dem dritten Platz abgeschlossen hat, soll den Bahnsportfans im Norden am kommenden Sonntag (23. September) noch einmal ein echter sportlicher Leckerbissen serviert werden. „Natürlich hatten wir auf das Bundesliga-Finale gehofft, durch den Auswärtssieg des MC Nordstern Stralsund in Landshut waren wir allerdings aus dem Rennen.“ Für den Pressesprecher des MSC Brokstedt, Michael Schubert, ist dieser Umstand zwar ärgerlich, bedeutet jedoch keinesfalls, dass beim nördlichsten Speedway-Club der Republik Zeiten der Resignation angebrochen sind. „Wir werden unseren Fans ein hochklassiges Rennen bieten.“ Ab 14 Uhr werden 16 Aktive aus sechs Ländern im Modus „jeder gegen jeden“ antreten um den „Flensburger Pilsener Speedway-Cup“ auszufahren. Nach den Vorläufen werden am Ende die sechs punktbesten Fahrer das Tagesfinale ausfahren. „Dieser Modus garantiert für spannende Rennläufe – taktische Konzepte werden den Fahrern nichts bringen“, so Schubert, der zusammen mit den MSC-Verantwortlichen ein hochkarätiges Fahrerfeld verpflichten konnte. Neben den Lokalmatadoren und Langbahn-Team-Weltmeistern Matthias Kröger (Bokel) und Stephan Katt (Neuwittenbek bei Kiel), gehen mit den drei MSC-Clubfahreren Tobias Kroner (Dohren), Kevin Wölbert (Heidhof bei Ludwigslust) sowie Max Dilger (Lahr im Schwarzwald) drei weitere deutsche Spitzenfahrer an den Start. Als weiterer MSC-Clubfahrer steht Danny Maaßen (Nordhastedt) am Sonntag am Startband.

 

Mit Joonas Kylmäkorpi (Finnland) hat der frischgebackene dreimalige Langbahn-Weltmeister seinen Start in Brokstedt angekündigt. Kylmäkorpi konnte am vergangenen Wochenende in Vechta seinen Titel erfolgreich verteidigen und möchte in Brokstedt die Saison entsprechend ausklingen lassen. Mit Cameron Woodward (Australien), Kenni Nissen, Henning Barger (beide Dänemark) sowie den polnischen Spitzenfahrern Piotr Swift und Cyprion Szymko ist es den Verantwortlichen gelungen ein starkes Fahrerfeld zu verpflichten, welches durch Frederik Lindqvist (Schweden) und Henry van der Stehen (Niederlande) komplettiert wird. Zwei Plätze im Starterfeld sind derzeit zwar noch frei doch stehen derzeit noch weitere Vertragsverhandlungen unmittelbar vor dem Abschluss. Im Tagesfinale werden dann die fünf gegeneinander antreten.

 

Abgerundet wird der spannende Renntag in Brokstedt mit Rennen der Juniorklasse B. Das Training sowie die Rennen um Rahmenprogramm beginnen um 10 Uhr. Ausreichend Parkplätze rund um das Speedway-Stadion stehen wie immer kostenlos zur Verfügung. Auch das Programmheft zum „Flensburger Pilsener Speedway-Cup“ gibt es für die Besucher kostenlos.

Zurück